top of page

Fr., 29. März

|

Zweisimmen

Männer Retreat - Die Mutter

In diesem Workshop geht es darum, uns mit dem inneren Mutteranteil in uns zu verbinden, eine gesunde Basis mit der Geborgenheit, dem Vertrauen und unseren Gefühlen aufzubauen. Auch haben wir die Chance, die Ahnenlinie mit der entsprechenden Bewusstheit zu klären und in die Liebe zu bringen.

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Männer Retreat - Die Mutter
Männer Retreat - Die Mutter

Zeit & Ort

29. März 2024, 19:00 – 01. Apr. 2024, 16:00

Zweisimmen, Sparenmoos, 3770 Zweisimmen, Schweiz

Über die Veranstaltung

Intro

Die Mutter repräsentiert alle Frauen in deinem Leben. Die Beziehung zu deiner Mutter hat einen direkten Einfluss auf deine Liebesbeziehungen, deinen Kontakt zu Frauen aber auch zu den Männern.

Die Mutter ist der erste enge Kontakt für jedes Kind. Ab dem Augenblick, wo das Kind geboren wird, beginnt eine Abkoppelung des Kindes von der Mutter. Die Nabelschnur wird abgeschnitten und der enge Kontakt zur Mutter wird schlagartig getrennt. Mit jedem Jahr nach der Geburt lernen die Kinder sich von der Mutter mehr und mehr abzunabeln und trotzdem mit dem Herz der Mutter verbunden zu bleiben. Im Teenageralter folgt eine Initiation in das Erwachsensein. Diese Initiation ist ein wesentlicher Teil jedes Mannes um nicht nur bei den Frauen Halt, Geborgenheit und Liebe zu suchen, wie damals im Mutterleib. Es geht darum, die neuen Werte in sich zu entdecken und die Nabelschnur endgültig zu trennen, für sich einzustehen und die Kraft zu finden, die Welt, ohne die Mutter zu erobern.

Und genau darum geht es uns hier: Gemeinsam wollen wir einen Kreis eröffnen und uns vertieft mit dem Thema Mutter in all seinen Ausprägungen auseinandersetzen (Verbindung, Sehnsüchte, Wunden, Konditionierungen und Prägung, deine innere Mutter/ Universelle Mutter usw.). Im Rahmen von verschiedenen Körperübungen, Meditationen, Bewegungen und Begegnungen werden wir Tools aus der Körperarbeit sowie Rituale einsetzen und uns tiefer mit der Thematik befassen.

Inhalt – worum es geht

In diesem Workshop geht es darum, uns mit dem inneren Mutteranteil in uns zu verbinden, eine gesunde Basis mit der Geborgenheit, dem Vertrauen und unseren Gefühlen aufzubauen. Die Verbindung zur Mutter mit offenem Herzen wieder aufzubauen. Auch haben wir die Chance, die Ahnenlinie mit der entsprechenden Bewusstheit zu durchbrechen, die «alten Geschichten» aufzulösen und zu transformieren.

Wir sind stark geprägt durch unser eigenes Mutterbild. Diese Prägung zeigt sich in Beziehungen mit Frauen, mit eigenen Kindern und im Umgang mit unseren Mitmenschen und auch darin, wie wir mit uns selbst umgehen. Unser Körper trägt alle Erinnerungen aus unserer Kindheit, auch die, welche wir vergessen haben. In jeder Zelle unseres Körpers sind diese Informationen gespeichert. Einige Prägungen sind wunderbar und helfen uns, uns im Leben durchzusetzen, das Vertrauen zu haben und gesunde Verbindungen zu anderen Menschen aufzubauen. Andere Prägungen hingegen stehen uns in unserer Entfaltung im Weg, bremsen uns, verhindern, dass wir uns mit uns selbst und unseren Mitmenschen verbinden können. Manche führen dazu, dass wir uns abspalten und lieblos durch die Welt gehen. Viele dieser Prägungen und Muster wurden über Generationen immer wieder weitergegeben. Wir haben von der Mutter die positiven Aspekte sowie den Ballast der gesamten Ahnenlinie übernommen.

Die Mutterenergie ist eine starke Quelle der Liebesenergie, zu welcher wir den Zugang wieder finden können, unabhängig von der Vorgeschichte. Die innere Mutter ist eine vollkommen heilende Energie. Um diese Energie «anzapfen» zu können, sind die Themen Akzeptanz, Mitgefühl und Verständnis zu unserem inneren Mutteranteil von grosser Bedeutung – diese stellt für viele Männer einen echten Meilenstein in ihrem Leben dar.

Wir haben zahlreiche Tools zur Verfügung, welche sich in den letzten Jahrzehnten für transformierende Männerarbeit bewährt und durchgesetzt haben: Bewegung und Körperübungen, Meditationen, Rituale, körperliche und seelische Begegnungen, Breathwork, Sharings, Cold-Exposure (z.B. baden im kalten See) und Radikale Ehrlichkeit.

Wir gestalten einen sicheren Rahmen und jede Übung und Meditation ist eine Einladung. Es ist immer wieder erstaunlich, wie innerhalb kurzer Zeit eine Gruppe von Menschen sich zusammenfindet und eine Atmosphäre der gegenseitigen Achtung, Respekt und liebevolles Miteinander entsteht.

Workshopkosten:

Normalverdiener CHF 480.-

Studenten  CHF 440.-

Angels (Mitglieder welche das Modul bereits besucht haben): CHF 100.-

Ratenzahlung möglich

Übernachtung und Verpflegung inkl. Sauna: CHF 390.- (Zweier Zimmer), 490.- (Einzelzimmer)

Da die Stärkung während des Workshops sehr wichtig ist, bereitet unser Koch Team mit viel Liebe und auserwählten Produkten für uns leichte Mahlzeiten zu. Für die Verpflegung werden nur biologische sowie vegane Lebensmittel verwendet.

Leitung: Damir & Daniela

Disclaimer: Dies ist ein Energie- und Wahrnehmungstraining, keine Therapiegruppe. Falls Du aktuell in Behandlung von PTSD, Schizophrenie, bipolaren Störungen oder anderen psychologischen Diagnosen bist, dann sprich bitte vor der Anmeldung mit uns und mit Deinem behandelnden Arzt oder Therapeuten.

Bitte beachten, dass bei Abmeldung bis 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Anmeldegebühren auf einen gleichwertigen Workshop übertragen werden können. Bei einer Anmeldung ab 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden die Anmeldegebühren nicht zurückerstattet.

Eintrittskarten

  • Anmeldegebühr (siehe Info)

    Workshopkosten: Normalverdiener CHF 480.- inkl. Anmeldegebühr Studenten CHF 440.- Übernachtung und Verpflegung inkl. Sauna: CHF 400.- (Zweier Zimmer), CHF 490.- (Einzelzimmer)

    CHF 100.00

Gesamtsumme

CHF 0.00

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page